Finanzierung

Die Finanzierung der Betreuung erfolgt in der Regel auf Antrag durch das jeweils zuständige Jugendamt. Seit Inkrafttreten des Gesetzes zum Rechtsanspruch auf Betreuung 3-jähriger Kinder im August 2013 wird die Kindertagespflege in gewissen Grenzen vom Jugendamt auch für Kinder gefördert, deren Mütter nicht berufstätig sind.

Die jeweiligen Fördersätze werden vom Jugendamt direkt mit der betreuenden Tagespflegeperson abgerechnet, Sie als Eltern werden vom Jugendamt je nach Landkreis in unterschiedlicher Art anteilmäßig finanziell beteiligt:

Im Hohenlohekreis gilt: Je nach Anzahl Ihrer im Haushalt lebenden Kinder unter 18 Jahren werden Sie für bis zu 3-jährige Kinder mit folgenden Beträgen herangezogen:

- bei 1 Kind: 2,40 € pro Betreuungsstunde
- bei 2 Kindern: 1,80 € pro Betreuungsstunde
- bei 3 Kindern: 1,20 € pro Betreuungsstunde und
- ab 4 Kindern: 0,50 € pro Betreuungsstunde. (Stand 1.9.2018)

Bei sozialen Härtefällen wird mit dem Jugendamt eine individuelle Lösung gefunden.

Im Landkreis Heilbronn müssen Sie als Eltern Ihre Einkommensverhältnisse (Nettoerwerbseinkommen zzgl. Kindergeld, evtl. Unterhalt oder Wohngeld) gegenüber dem Jugendamt nachweisen, nach deren Höhe sich dann die Zuzahlungen richten.